Die Internationale Zusammenarbeit stärken

Die Strategie des Bundesrats zur Internationalen Zusammenarbeit liegt vor. 400 Seiten, prall gefüllt mit Zielen, Massnahmen, Instrumenten. Der Bundesrat versucht, die globale Agenda 2030 mit den 17 Nachhaltigkeitszielen, die letztes Jahr von der UNO verabschiedet wurde, in die internationale Zusammenarbeit aufzunehmen, das ist grundsätzlich gut. Angesichts der Tatsache, dass immer noch 2 Mia. Menschen mit weniger als 2 Dollar am Tag leben, zeigt, dass die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit (EZA), die mit Projekten und Programmen direkt bei den Menschen ansetzt, weiterhin notwendig ist. (mehr …)

Ein Nein für ein restriktiveres Gesetz zur Fortpflanzungsmedizin

Vor knapp einem Jahr wurde der Verfassungsartikel über die Fortpflanzungsmedizin an der Urne angenommen. Erstes Ziel des Artikels ist es, Paaren, welche Träger einer schweren Erbkrankheit sind, zu ermöglichen, Kinder ohne diese Erbkrankheit zu bekommen. Zudem soll Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch die Chance ein Kind zu bekommen, erhöht werden. Das sind zwei Anliegen, die heute breite Unterstützung finden. Der Gesetzesartikel, so wie er vom Parlament verabschiedet wurde, geht nun jedoch deutlich weiter. (mehr …)

Ein Bedingungsloses Einkommen tönt interessant – bringt jedoch Gefahren mit sich

Am 5. Juni stimmen wir über die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen ab. Die Initiative fordert, dass jede Person einen Beitrag vom Staat bekommt, welcher an keine Bedingungen geknüpft ist. Die Initiative ist interessant, fordert zum Denken auf, hat aber auch Nachteile, welche nicht vernachlässigt werden dürfen. (mehr …)

Votum Wiedergutmachung

Kann man erzeugtes Leid, das ein Leben lang nachwirkt, mit Geld wieder gut machen? Sie werden sagen: „Natürlich nicht!“. Nein, eine Wiedergutmachung kann nicht einfach nur über Geld geschehen, es braucht dazu Aktenzugang, Aufarbeitung, Anerkennung, und Vermeidung neuen Leides. (mehr …)

|