Ignoranz gegenüber Klima- und Energiepolitik

Seit über 2 Monate regnet es in Peru. Erdrutsche und Überschwemmungen haben Tote, Verletzte und Infrastrukturschäden gebracht. Trotz des bekannten El Nino-Effekts ist die Situation aussergewöhnlich. In der Antarktis, Arktis, und Grönland schmelzen die Eisschilder genauso wie die Gletscher in unseren Alpen. Auch wir müssen mit Bergstürzen, Murgängen und instabilen Fundamenten rechnen. Der stetig steigende Meeresspiegel wird hunderten Millionen Menschen den Lebensraum kosten. Handeln ist also angesagt.

Die Klimaveränderung ist ein Fakt. Die globale Erwärmung ist mit Daten belegt, die klar beweisen, dass der Mensch der Hauptverursacher dieser rasanten Veränderung ist. Und doch gibt es SVPler, die dies mit Behauptungen in trumpscher Manie verleugnen. Es gibt auch Liberale, die meinen, Klimaschutzmassnahmen seien zu teuer und gefährden unsere Wirtschaft. Sie verkennen dabei, dass es gar keine Alternative gibt. Die Kosten für das Nichtstun sind hoch. Klimaschäden wie Unwetter, Einbussen beim Tourismus und der Landwirtschaft würden sich alleine in der Schweiz auf jährlich 2-3 Milliarden belaufen, wenn die globale Temperatur um 2 Grad ansteigen würde. (mehr …)

Arbeit und Renten für Alle – für eine sozialere und gerechtere Zukunft

Liebe Anwesende, liebe Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, Genossinnen und Genossen. Ich freue mich, diesen wichtigen, internationalen Feiertag – den Tag der Arbeit – mit euch hier verbringen zu können!

Arbeit ist für alle Menschen wichtig. Wegen dem Mangel an Arbeit verlassen Millionen von Menschen ihre Heimat, um an einem anderen Ort Arbeit zu finden. Die meisten tun das nicht freiwillig, sie tun es nicht gern, aber sie tun es, weil sie und ihre Familie sonst nicht überleben würden. (mehr …)

|