Biodiversität in der Landwirtschaft

In der Schweiz kennt man knapp 50’000 Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Bakterien. 3500 Arten stehen auf der roten Liste der gefährdeten Arten. Die Landwirtschaft kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten, um die bedrohten Arten zu erhalten. Denn fast die Hälfte der bedrohten Arten in der Schweiz ist auf Kulturland angewiesen. Artenvielfalt führt unter anderem zu fruchtbareren und stabileren Böden, hält Schädlinge in Schach und sorgt für die so wichtige Bestäubung der Obstbäume.

Die Biodiversität in der Kulturlandschaft ist gefährdet. Durch den hohen Gebrauch von Pestiziden und Dünger sind viele Arten bedroht. Nützliche Insekten und Wildkräuter werden dezimiert. Durch Verinselungen von Lebensräumen wird der Austausch von Wildtierpopulationen verunmöglicht. Daneben zerstört die zunehmende Zersiedelung zum Verlust wichtiger Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten. (mehr …)

Neues Handbuch zur Biodiversität

Der Zustand der Biodiversität hat sich in der Schweiz seit 1900 deutlich verschlechtert. Ein Drittel aller Arten sind bedroht. Mit jeder verschwundenen Art geht auch genetische Vielfalt verloren. Fast die Hälfte der Lebensräume in der Schweiz sind bedroht.

Ein wichtiger Beitrag dazu kann und muss die Landwirtschaft leisten. Als Hilfe dazu hat das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Vogelwarte ein Handbuch herausgegeben. Das Handbuch dient als Rezeptbuch für mehr Biodiversität auf den Landwirtschaftsbetrieben. (mehr …)

Die Initiative zur Ernährungssicherheit ist unnötig

Die Initiative des Bauernverbandes tönt sympathisch, die Unterschriften dafür wurden auch rasch gesammelt. Uns Schweizerinnen und Schweizer ist die Landwirtschaft nahe, und wer ist schon gegen Ernährungssicherheit – niemand. Doch bei genauerem Hinsehen entpuppt sich diese Initiative – schillernd, aber ohne neuen Inhalt – als eine Seifenblase, oder aber es sind Absichten darin versteckt, die man nicht erkennen kann und die auch die heutige Diskussion nicht erhellt. Vor ziemlich genau zwanzig Jahren hat die Bevölkerung den Landwirtschaftsartikel, Artikel 104, mit rund 80 Prozent Zustimmung in die Verfassung aufgenommen. (mehr …)

|